Nelly Schmitt
staatlich geprüfte, öffentlich bestellte und allgemein beeidigte
Übersetzerin und Dolmetscherin für die russische Sprache

Impressum 

Postanschrift:

Frau
Nelly Schmitt
Ingelsberg 17b
85604 Zorneding

Telefon: (0 81 06) 24 61 87 (Montag - Freitag 8:30 - 18 Uhr)

Mobil: (01 78) 7 30 57 48 (Montag - Freitag 8:30 - 18 Uhr)
(Während der Dolmetscheinsätze ist mein Mobiltelefon verständlicherweise ausgeschaltet.)

Fax: (0 81 06) 24 61 88

E-Mail: info@nelly-schmitt.de oder nellyschmitt@yandex.ru

Internet: www.nelly-schmitt.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-ID): DE 221493222
Aktuell nehme ich den § 19 Umsatzsteuergesetz (Kleinunternehmerregelung) für mich in Anspruch und bin von der Entrichtung der gesetzlichen Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer befreit. 

Bilderquellen:  © sinuswelle - Fotolia.com; © Heiko Fakesch; © Nelly Schmitt privat 

Webmaster und Verantwortliche für diese Website: Nelly Schmitt

Im Falle von wider Erwarten existenten Domainstreitigkeiten, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen wird zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten bzw. im Interesse einer kulanten einvernehmlichen Regelung gebeten, bereits im Vorfeld Kontakt aufzunehmen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

Disclaimer - rechtliche Hinweise 

1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle dieser externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

4. Datenschutz

Durch den Besuch der Website des Anbieters können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite) gespeichert werden. Diese Daten gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Sie werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.

Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn der Anbieter hatte zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

5. Besondere Nutzungsbedingungen

Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Nummern 1. bis 4. abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

Quelle: Disclaimer von Juraforum.de.

Meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

 § 1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge zwischen mir und den Auftrag-gebern, soweit nicht etwas anderes vereinbart oder gesetzlich unabdingbar vorgeschrieben ist. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind für mich nur verbindlich, wenn ich diese ausdrücklich anerkenne. Mit der Auftragserteilung stimmt der Auftraggeber diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.

§ 2 Umfang des Übersetzungs- oder Dolmetschauftrages

Die Übersetzung oder der Dolmetschauftrag werden nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung sorgfältig ausgeführt. Der Auftraggeber erhält die vertraglich vereinbarte Ausfertigung der Übersetzung. Juristische Texte werden von mir grundsätzlich wörtlich übersetzt. Dabei erhebe ich nicht den Anspruch, dass diese Übersetzungen in irgendeinem Rechtssystem rechtlich Bestand haben. Adaptionen an landesspezifische Gegebenheiten, Normen, Vorschriften und dergleichen übernehme ich nur bei besonderer Vereinbarung.

§ 2.1 Liefertermine

Die Liefertermine gebe ich dem Auftraggeber nach bestem Wissen und Gewissen an. Der Auftraggeber stimmt jedoch einer Neufestsetzung des Termins zu, sofern dies durch bestimmte Umstände erforderlich werden sollte. Insbesondere bei unvorhergesehenen Schwierigkeiten mit dem Text, Änderungen der Anforderungen durch den Auftraggeber, Verletzung der Mitwirkungs- und Aufklärungspflicht des Auftraggebers (siehe § 3), unvorhergesehene Ausfälle der für die Erstellung der Übersetzung notwendigen technischen Mittel, Krankheit, höhere Gewalt und ähnliche Störfälle.

§ 2.2 Lieferverzug

Sollte ich mit meiner Leistung in Verzug geraten, so hat mir der Auftraggeber eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Nach erfolglosem Verstreichen dieser Nachfrist kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten.

§ 3 Mitwirkungs- und Aufklärungspflicht des Auftraggebers

Der Auftraggeber hat mich rechtzeitig über besondere Formen der Übersetzung zu unterrichten, insbesondere über die Ausfertigung der Übersetzung auf Datenträgern (CD etc.), Anzahl der Ausfertigungen, Druckreife, äußere Form der Übersetzung usw. Ist die Übersetzung für den Druck bestimmt, hat der Auftraggeber dem Übersetzer einen Korrekturabzug zu überlassen. Informationen und Unterlagen, die zur Erstellung der Übersetzung notwendig sind, hat der Auftraggeber unaufgefordert und rechtzeitig mir zur Verfügung zu stellen. Insbesondere Glossare des Auftraggebers, Abbildungen, Zeichnungen, Tabellen, Abkürzungen usw.
Fehler, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Obliegenheiten ergeben, gehen nicht zu meinen Lasten.
Bei Übersetzungsaufträgen gestattet mir der Auftraggeber eine Kopie der Vorlage zu verwahren bzw. zu speichern. Tut er dies nicht, so entfallen alle Gewährleistungsansprüche, die nur durch einen Vergleich der Übersetzung mit der Vorlage zu klären wären.
Zwecks Erstellung beglaubigter Übersetzungen hat mir der Auftraggeber entweder das Original der Urkunde oder eine notariell bzw. behördlich beglaubigte Kopie der Urkunde vorzulegen. Die Vorlage einer einfachen Kopie bzw. eines Scans der Urkunde in elektronischer Form ist ebenfalls möglich, jedoch ist dabei der Auftraggeber für die Beschaffung der Informationen darüber zuständig, ob die Behörde, bei der er die beglaubigte Übersetzung von einer einfachen Kopie oder einem Scan der Urkunde vorlegt, diese auch anerkennt.


§ 4 Mängelbeseitigung

Ich behalte mir das Recht auf Mängelbeseitigung vor. Der Auftraggeber hat Anspruch auf Beseitigung von möglichen in der Übersetzung enthaltenen Mängeln. Der Anspruch auf Mängelbeseitigung muss vom Auftraggeber unter genauer Angabe des Mangels innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Übersetzung schriftlich geltend gemacht werden. Für die Korrektur gewährt mir der Auftraggeber einen angemessenen Zeitraum. Im Falle des Fehlschlagens der Nachbesserung oder einer Ersatzlieferung leben die gesetzlichen Gewährleistungsrechte wieder auf, sofern nicht eine andere Vereinbarung getroffen wurde.
Erhalte ich innerhalb von diesen sieben Tagen keine Einwendungen, so betrachte ich die angefertigte Übersetzung als angenommen und der Auftraggeber verzichtet auf alle Ansprüche, die ihm aufgrund eventueller Mängel der Übersetzung zustehen könnten.

§ 5 Haftung

Ich hafte bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit tritt nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten ein.
Ich übernehme keine Verantwortung für den sachlichen Inhalt des übersetzten Textes.
Die Höhe meiner Haftung ist immer auf den Wert des mir erteilten Auftrages begrenzt.
Für Schäden, die durch Computerviren oder andere Schadenprogramme verursacht werden, hafte ich - trotz meiner Verpflichtung der regelmäßigen Nutzung von Antivirensoftware – nicht.
Für die Verletzung der Vertraulichkeit, Schaden oder Verlust von Dokumenten während der Übermittlung auf jeglichem Wege übernehme ich keine Verantwortung.

§ 6 Verschwiegenheitspflicht und Datenschutz

Ich verpflichte mich, Stillschweigen über alle Tatsachen zu bewahren, die mir im Zusam-menhang mit meiner Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden.
Die mir zur Verfügung gestellten Unterlagen, Datenträger, Vorlagen usw. werde ich so verwahren, dass sie gegen Einsichtnahme durch Dritte gesichert sind. Für unbefugte Einsichtnahme durch Dritte übernehme ich Haftung nur, wenn mir grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachgewiesen wird. Die Daten der Auftraggeber werden – soweit aus betrieblichen Gründen notwendig – erfasst und verarbeitet. Die Bestimmungen des Datenschutzes werden von mir eingehalten.

§ 7 Vergütung

Die Vergütung ist sofort nach Abnahme der geleisteten Übersetzung fällig. Die Abnahmefrist muss angemessen sein. Ich habe neben dem vereinbarten Honorar Anspruch auf Erstattung der tatsächlich angefallenen und mit dem Auftraggeber abgestimmten Aufwendungen. Bei Verträgen mit privaten Auftraggebern ist die Umsatzsteuer bzw. die Mehrwertsteuer im Endpreis (gesondert ausgewiesen) enthalten. In allen anderen Fällen wird sie, soweit gesetzlich notwendig, zusätzlich berechnet. Ich kann bei umfangreichen Übersetzungen einen Vorschuss verlangen, der für die Durchführung der Übersetzung notwendig ist. In begründeten Fällen kann ich die Übergabe meiner Arbeit von der Zahlung meines vollen Honorars abhängig machen.
Ist die Höhe des Honorars nicht vereinbart, so ist eine nach Art und Schwierigkeit angemessene und übliche Vergütung geschuldet. Hierbei gelten mindestens die im Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG) aufgeführten Sätze als angemessen üblich.
Ist eine Anzahlung bzw. Teilzahlung überfällig, so behalte ich mir das Recht vor, die Arbeit einzustellen, bis die überfällige Zahlung geleistet worden ist. Bei Zahlungsverzug behalte ich mir das Recht vor, die Ausführung weiterer Aufträge des in Verzug geratenen Auftraggebers bis zum Ausgleich der Forderungen zurückzustellen.
Wird der Auftraggeber insolvent, geht er in Konkurs bzw. Liquidation oder beantragt er Gläubiger-schutz, so habe ich das Recht, den Vertrag aufzuheben.

§ 7.1 Zahlungsbedingungen

Die Zahlung hat bis zu dem in der Rechnung benannten Termin entweder bar oder per Überweisung auf das in der Rechnung genannte Konto zu erfolgen. Die Bankgebühren trägt der Auftraggeber.

§ 8 Eigentumsvorbehalt und Urheberrecht

Die Übersetzung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung mein Eigentum. Bis dahin hat der Auftraggeber kein Nutzungsrecht. Ich behalte mir mein Urheberrecht vor.

§ 9 Anwendbares Recht

Für den Auftrag und alle sich daraus ergebenden Ansprüche gilt deutsches Recht.
Die Wirksamkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird durch die Nichtigkeit und Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen nicht berührt.

Nelly Schmitt
info@nelly-schmitt.de / +49 (0) 81 06 / 24 61 87